Workshop- Kleine Fluggasturbinen

Am 21. und 22. März 2013 fand am Lehrstuhl für Flugantriebe (LFA) der Workshop "Kleine Fluggasturbinen" statt. Entwickler, Hersteller und Anwender waren eingeladen, um Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Kleine Modell- und Fluggasturbinen etablieren sich immer stärker als Antriebsmöglichkeit für Modellflugzeuge und unbemannte Fluggeräte. Um die stetig größer gewordene Nachfrage zu bedienen, ist die Zahl der Anbieter solcher Antriebe rapide angestiegen. Obwohl die gegenwärtig am Markt befindlichen Triebwerke bereits beeindruckende Leistungsdaten aufweisen, steigen die Anforderungen an Performance und Effizienz mit neuen Anwendungen weiter an. Auf Grund der kleinen Baugrößen und der speziellen Fertigungsverfahren liegen bei kleinen Gasturbinen die Herausforderungen dabei oftmals in anderen Bereichen als bei großen Schubtriebwerken, welche in der kommerziellen Luftfahrt eingesetzt werden.

Workshop

Der Workshop am LFA bot zum ersten Mal die Möglichkeit, den Stand der Technik und die Zukunft der kleinen Fluggasturbinen in einem breiten Forum aus Industrie und Forschung zu diskutieren. In einer vielseitigen Reihe von Kurzvorträgen konnten sich die ca. 50 Teilnehmer über aktuelle Projekte rund um das Thema kleine Fluggasturbinen informieren und in anschließenden Diskussionen Meinungen und Ideen austauschen. Mitarbeiter von Forschungsgruppen verschiedener Universitäten stellten Ergebnisse vor und berichteten von Erfolgen und Problemen ihrer Projekte. Dabei konnten sie nicht nur von Hilfestellungen von Experten mit langjähriger Erfahrung profitieren, sondern auch spezielle Anforderungen und Wünsche an die Hersteller weitergeben. Mitarbeiter von Technologiedienstleistern boten interessante Einblicke in fortgeschrittene Methoden zur Analyse und Optimierung, welche in Zukunft eine wichtige Stellung in der Weiter- und Neuentwicklung von kleinen Fluggasturbinen einnehmen können. Von industrieller Seite wurden bereits bestehende und potenziell zukünftige Absatzmärkte für kleine Fluggasturbinen aufgezeigt, welche technologische Neuerungen erfordern, aber auch wirtschaftlich große Chancen bieten. Zusätzlich zum Vortragsprogramm stellten einige Hersteller von Modellgasturbinen ihre Produkte aus.

Das gesamte Vortragsprogramm finden Sie hier: Download Programmflyer

Workshop

Besonderer Dank gilt der MTU Aero Engines GmbH, die als Partner und Unterstützer des Workshops in Erscheinung trat. Mit einer Unternehmensbesichtigung und ihrer finanziellen Unterstützung bot die MTU einen besonderen Rahmen für den Workshop.

Kontakt für weitere Informationen: workshop@lfa.mw.tum.de